Wildbakers – Die Backpiraten

Junge Bäckermeister zelebrieren ihr Handwerk und präsentieren knusprige Laibe

Die Wildbakers Johannes Hirt und Jörg Schmid zeigen, dass das Bäckerhandwerk alles andere als verstaubt und altbacken ist. Ihre Philosophie: Sie kombinieren das alte Handwerk ihrer Väter mit neuen Ideen. Jung und frech zeigten sie sich bei den deutschen Bäckermeisterschaften, veröffentlichten ein Brotbackbuch und spektakuläre Videos. Markenzeichen der Beiden wurde – anstelle der traditionell weißen – eine schwarze Bäckerkluft, dazu Piratentücher. Das Team erklärt den Unterschied zu industriellem Brot. „Je mehr ich das Lebensmittel Brot verstanden habe, seine Kreativität, seine Vielfalt, umso mehr hat es mich begeistert“, sagt Schmid. Er ist der erste Brot-Sommelier Deutschlands und damit Geschmacksspezialist für knusprige Laibe. In spektakulären Posen und Showeinlagen backen die wilden Bäcker täglich frisch und verkaufen direkt am Stand (Halle E).

Physik zum Begreifen

Faszinierende Einblicke in die Welt der „Schwingungen und Wellen“. An einem Exponat, „Stereotest“ genannt, kann man herausfinden, ob die eigenen Ohren gleich gut hören. Man stellt fest, dass unser Gehirn selbst kleinste Unterschiede perfekt wahrnimmt. Mit dem „Echophon“ erkennt man, dass das selbst gesprochene Wort etwas zeitverzögert im eigenen Ohr ankommt. Mit dem „Oszillograph“ erzeugen die Besucher faszinierende Schwingungsbilder. Ein Stift zeichnet sie auf einer pendelnden Stahlplatte. Jedes Bild ist ein Unikat! Eine Herausforderung ist die „Drachenschüssel“: An zwei Griffen muss der Besucher in einem bestimmten Rhythmus reiben und plötzlich entsteht wie von Zauberhand eine Resonanz und das Wasser springt wie bei einem Springbrunnen nach oben. A.19

Stadt VS mit Partnerstadt und Chronik am Stand

Die Städtepartnerschaft mit dem italienischen Savona besteht seit 30 Jahren. Daher lädt die Stadt VS die Besucher auf ihren Stand ein, die italienische Hafenstadt besser kennenzulernen: bei einem leckeren Kaffee und netten Gesprächen. Am Eröffnungswochenende der Südwest Messe wird auch eine Delegation aus Savona um Bürgermeisterin Ilaria Caprioglio vor Ort sein. Ein Urlaubsschnappschuss kann geschossen werden, für Liegestuhl und italienische Strandatmosphäre am Stand der Stadtverwaltung ist gesorgt.

Im vergangenen Jahr brachte die Stadt VS den ersten Teil einer gemeinsamen Stadtchronik heraus. Hauptthemen des umfangreichen Werkes sind die Krisenjahre der Weimarer Republik und die Geschichte des Dritten Reiches in Villingen und in Schwenningen. Schwerpunkte für sich sind der Städte-Zusammenschluss 1972, die Industriekrisen und deren Überwindung. Die "Geschichte der Stadt Villingen-Schwenningen, Band II" kann für 34,50 Euro erworben werden, ein Ansichtsexemplar liegt aus. B.15

Geniale App für Sehbehinderte + Blinde

Be my Eyes:  Einfach genial ist eine neue App für Smartphones, die der Blinden- und Sehbehindertenverein Südbaden vorstellt. Registrierte Smartphone-Besitzer empfangen dabei von blinden Menschen einen Videoanruf. Die Sehenden beschreiben nun dem Blinden, was sie darauf sehen. Die Sonderschau zeigt auch Büroarbeitsplätze für blinde und sehbehinderte Menschen und wie es möglich ist, ohne Augenlicht in der Küche zurechtzukommen. Verschiedene Hilfsmittel werden vorgestellt. Besucher lernen, wie man sich mit einem Blindenlangstock orientiert, und können sich einer besonderen Herausforderung stellen: Schach, Skat oder Mensch-ärgere-Dich-nicht mit Blinden spielen. B.18

Land & Leute – Ein Tag mit der Landwirtschaft

Mit Land-Frühshoppen am ersten Messesonntag im Festzelt. Die Veranstaltung bringt Verbraucher und Landwirte zusammen. Der Vize-Präsident des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes, Franz Käppeler, spricht über "Landwirtschaft im Spannungsfeld wirtschaftlicher Zwänge und gesellschaftlicher Erwartungen!" Kinder dürfen sich an diesem Tag beim Melkwettbewerb an der lebensgroßen Melkkuh "Lola" messen. Stargast des Vormittags ist der Kabarettist Christian "CHAKO" Habekost. An allen Messetagen stellt sich die regionale Bierszene und Anbieter von Erfrischungsgetränken sowie Molkereien in der Gemeinschaftsschau des Landes Baden-Württemberg in Halle N vor. Besucher können viele kulinarische Köstlichkeiten, Maultaschengerichte und Deftiges aus dem Schwarzwald verkosten. Präsentiert wird auch die interaktive HoflädenBW-App, die Lust auf die nächste Einkaufstour machen soll.

Volles Programm auf der Südwest Messe

Jeden Tag ist etwas los! Das Programm mit den genauen Uhrzeiten zum Download. Mit Vorträgen beispielsweise rund ums Bauen und Modernisieren. Außerdem auch die Anfangszeiten für Zaubershows und Kaspertheater im Kinderland. Das täglich gleichbleibende Programm kann hier runtergeladen werden.    

Das Festzeltprogramm

Die Südwest Messe hat ein neues Festzelt! Hier bestimmen Bollenhut, Kuckucksuhren, Tannengrün, Holzschindeln und Besucher in Dirndl und Lederhosen das Ambiente. Highlights sind beispielsweise der Kabarettist Christian "CHAKO" Habekost (Foto) sowie das Volksmusik-Duo "Geschwister Hofmann". Alle Veranstaltungen tagsüber sind mit dem Messeticket frei zugänglich, die Events abends nach der Messe kosten keinen Eintritt. Sitzplätze für abends können vorab online unter www.fetscher-event-marketing.de reserviert werden. Hier das Programm zum Herunterladen. 

Kinder I: Ritter Rost und das Gespenst

Kindermusical "Ritter Rost und das Gespenst" am zweiten Messe-Samstag (2.6.)  im Festzelt von 13 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist für die Messebesucher frei.

Kinder II: Kaspertheater und Riesen-Rollenrutsche

Das Kinderland lädt täglich zu Unterhaltung und zum Toben ein: Auf dem Programm stehen Kaspertheater und aufregende Zaubershows. Dazwischen können die Kleinen die Riesen-Rollenrutsche runterdüsen, schwungvoll auf dem Trampolin hüpfen, ein paar Runden im Bobby-Car-Parcours drehen oder Ballone modellieren.
Das Kinderland befindet sich in Block 18 bei Halle N.

Kinder III: Noch mehr Zeit für Kinder

Jeden Tag Familienprogramm beim Verein „Mehr Zeit für Kinder“ in Halle G. In einer Bewegungsarena können Gleichgewicht und Konzentration trainiert werden. Junge Rennfahrer dürfen ihr Geschick in einem Verkehrsparcours unter Beweis stellen und erlernen gleichzeitig erste Verkehrsregeln. Mit Traktoren und Nutzfahrzeugen können Szenarien aus Landwirtschaft und Straßenbau nachgestellt werden. Und beim Koordinations-Parcours können Großeltern, Eltern und Kinder gemeinsam Sinnesorgane, Nervensystem sowie Muskulatur schulen.

Kinder IV: Hier werden die Kleinsten betreut

Kinder ab drei Jahren werden im kostenlosen Messe-Kindergarten von Erzieherinnen betreut, so dass die Eltern in Ruhe ihre Einkäufe erledigen können.