Themen und Sonderschauen 2019

(Auszug aus dem umfangreichen Angebot und Programm)

Rheines Wasser

Plastik – so praktisch, preiswert und vielseitig. Milliardenfach genutzt. Und ein großes Umweltproblem. Als fein zermahlenes Mikroplastik verteilt es sich in der Natur und kommt in der Nahrungskette zu uns zurück. In einer spektakulären Aktion hat Chemieprofessor Andreas Fath den 1.231 km langen Rhein und den 1.049 km langen Tennessee River durchschwommen und Wasserproben analysiert. Ergebnis: Höchste Zeit zum Handeln! In der Südwest Messe-Sonderschau in Halle Y können Besucher Infos und praktische Tipps für den Alltag mitnehmen und unter fachkundiger Begleitung kleine Experimente durchführen, Plastikteile von zu Hause bestimmen und Fragen auf den Grund gehen: Wie wirkt der Rhein als Plastikmühle? Wohin verschwindet der Plastikmüll? Welche Plastik-Sorten gibt es? Wie lange dauert es, bis Plastik sich zersetzt? Und wie lässt sich Plastik für neue Anwendungen recyceln? Mitdiskutieren ist ausdrücklich erwünscht! Und im Mini-Kino warten spannende Video-Dokumentationen vom „schwimmenden Professor“ sowie der sehenswerte ZDF-Film „planet e. – Der Plastik-Fluch“.  Halle Y

Games for Families

Von Hubelino bis Super Mario, von QWIXX bis RoboMaker – die riesige Auswahl in Halle U lässt die Herzen von Spiele-Fans zwischen 5 und 99 höher schlagen. Das Beste: Alle Spiele dürfen vor Ort ausprobiert und nach Belieben getestet werden! Im Fokus stehen dabei vor allem interaktive Games mit Mehrwert für alle Altersklassen – sei es Reaktionsgeschwindigkeit, Koordination, Wissensaufbau oder Fitness für Körper und Geist. Alle gezeigten Titel kommen ohne exzessive Gewaltdarstellung aus und bieten großen Spaß für die ganze Familie. Im „Games for Families“-Parcours kann man an jeder Spielestation allein oder im Team fleißig Punkte sammeln. Unter allen Teilnehmern wird ein hochwertiges Spielepaket verlost.  Halle U

Altes Handwerk - Einladung zum Mitmachen

So bleibt das alte Handwerk unvergessen. Kreativ und mit viel Liebe zum Detail zeigen die Künstler aus dem Schwarzwald Techniken von früher. Fachkundige Tipps erleichtern dem Besucher den Umgang mit Stroh und kleinere Geflechte gelingen. Eine Schildermalerin bemalt traditionelle Schwarzwalduhren nach alten Vorlagen. Zuschauen und aktiv werden, dazu lädt der Glasbläser ein. Trachten sticken ist Kulturpflege mit Nadel und Faden, im Speziellen wird die Goldstickerei gezeigt. Im Programm steht, zu welchen Zeiten vorgeführt wird. Halle N

Mitbacken ist gewünscht

Ein handwerklich frisch gebackener Laib Brot schmeckt unverkennbar. Jung und frech zeigen Johannes Hirt und Jörg Schmid das traditionelle Bäckerhandwerk. In spektakulären Posen backen sie frisch und laden Besucher zu Backkursen direkt auf der Südwest Messe ein. Halle N

Villingen-Schwenningen – die Kulturstadt im Grünen

Wo sich Schwarzwald und Schwäbische Alb vereinen, wo eine jahrtausendealte Geschichte auf ein lebendiges ‚Heute‘ trifft, wo sich urbanes Flair und urwüchsige Natur begegnen, wo Erlebnis und Erholung eins sind – da ist Villingen-Schwenningen.

Villingen-Schwenningen ist eine lebens- und liebenswerte Stadt. Das stimmige Umfeld inmitten einer der schönsten Ferienlandschaften Deutschlands vermittelt eine hohe Lebensqualität und ganzjährig Urlaubsgefühle. Dies schätzen Gäste und Einheimische gleichermaßen. Am Stand der Stadtverwaltung stehen für die Besucher in der "mobilen Tourist-Info" viele Informationen bereit, um Villingen-Schwenningen kennenzulernen oder ganz neu zu entdecken.


100 Jahre städtische Vermessung – es wird gefeiert

Neu entdecken lässt sich Villingen-Schwenningen aus der Sicht der Vermesser.

Am Stand der Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen wird in diesem Jahr nämlich '100 Jahre städtische Vermessung' gefeiert. Was zunächst eher nüchtern klingen mag, ist tatsächlich äußerst spannend! Spannend zum einen, die Entwicklung der Messtechnik: Vor 100 Jahren war man noch mit Handkarren und Fahrrädern unterwegs und musste die Vermessungen mit Messlatten, Fluchtstäben und Winkelmesser durchführen. In den 1970er Jahren gab es dann erste elektronische Streckenmessgeräte, Tachymeter und automatische Nivellierinstrumente.

Die Messgenauigkeit wurde mit elektronischen Messgeräten und der Einführung der EDV stetig gesteigert. Seit Ende der 1990er Jahre hat die weltweite Satellitennavigation (GNSS) die Vermessung revolutioniert und ermöglicht das schnelle und einfache Positionieren und Navigieren – und das mit sehr hoher Genauigkeit.

Virtueller Rundgang durch das Münster und Minihäuschen vom 3D-Drucker

Der neuste Clou: die Vermessung mit Laserscannern und Drohnen. Diese Form der Messtechnik ist nicht nur ein geeignetes Hilfsmittel bei der Erfassung schwer zugänglicher Gelände und Bauwerke, sondern ermöglicht auch eine völlig neue Art der Auswertung. Neben einem 3D-Stadtmodell haben die Ingenieure und Techniker des städtischen Vermessungsamtes auch das Villinger Münster und die Neckarhalle in drei Dimensionen erfasst – mittels VR-Brille können Besucher am Stand der Stadtverwaltung einen virtuellen Rundgang durch die beiden Gebäude unternehmen und diese völlig neu erleben. Wer sein Häuschen in Miniaturformat mit nach Hause nehmen möchte, kann dieses vor Ort am 3D-Drucker ausdrucken lassen.

Ebenfalls spannend, die Entstehung des städtischen Vermessungsamtes. Denn dass Villingen-Schwenningen über ein eigenes Vermessungsamt verfügt, ist durchaus ein Privileg.

Gemeinden können die Übertragung der Aufgaben des Liegenschaftskatasters für ihr jeweiliges Gemeindegebiet beantragen. Der Vorteil: neben Bau- und Planungsaufgaben können die städtischen Vermessungsingenieure und -techniker auch Grundstücksvermessungen vornehmen. Synergieeffekte sind die zeitnahe Durchführung der Arbeiten sowie der Besitz von Kartenmaterial und Koordinaten. Somit ist stets ein aktueller Stand gewährleistet. Die Stadt Villingen hatte die Vorteile vor genau 100 Jahren erkannt, eine eigene Vermessungsdienststelle geschaffen und bis heute beibehalten.

Die Stadt-App – Vermessungsleistung auf dem Smartphone

Das städtische Vermessungsamt leistet mit der Bereitstellung des Stadtplans auch einen großen Beitrag für die Stadt-App Villingen-Schwenningen. Nicht nur, dass eine tagesaktuelle Karte abrufbar ist – je nachdem, was Nutzer suchen, können die Suchergebnisse gefiltert und im Stadtplan angezeigt werden. Eine Übersicht über alle Spielplätze in VS? Kein Problem. Welche Straße ist gerade wegen einer Baustelle gesperrt? In der Stadt-App gibt es die Antwort.

Viele weitere nützliche Funktionen wie Veranstaltungskalender und Mittagstischübersicht hält die Stadt-App ebenfalls bereit, was sie zu einem tollen Alltagsbegleiter macht.

Bei der Südwest Messe haben Stadt-App-Nutzer die Möglichkeit, bei einem in der App integrierten Gewinnspiel tolle Preise zu gewinnen. Halle Z

 

Der Schwarzwald-Baar-Kreis zeigt sich

Abwechslungsreich präsentieren sich die Ämter des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis.

15. - 16.06.2019

Die Feuerwehren des Schwarzwald-Baar-Kreises informieren über die drohenden Gefahren an Einsatzstellen in Privathaushalten.

Hier geht es um Belagerung von Treppen, Lagerungen in Garagen usw.

Jeder hat zu Hause zum Beispiel Reinigungsbenzin, Gasflasche, Spraydosen und andere Gebrauchsmaterialien in Kartons/Körben gelagert. Stehen diese Dinge im Regal oder womöglich auf der Treppe? Wie kann ich dafür sorgen, dass die Einsatzkräfte mein Haus/Wohnung betreten können, ohne zusätzlichen Gefahren ausgesetzt zu sein?

Weiterhin wird wieder die Werbekampagne „Wir brauchen DICH“ vorgestellt, ebenso werden sich auch die Jugendfeuerwehren am Infostand präsentieren.

17.06.2019

Die Beratungsstellen des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis informieren. Tipps rund um die „Pflege & Besser Wohnen im Alter“, Auskunft und Beratung zum Thema Pflege und Versorgung

Die Pflegestützpunkte Schwarzwald-Baar-Kreis sind zentrale Anlaufstellen, die Betroffene, Angehörige und Interessierte rund um das Thema Pflege und Versorgung, zu entsprechenden Leistungen der Pflege- und Krankenkassen, zu Sozialleistungen und zu unterschiedlichen Hilfsangeboten in der Pflege informieren.

Außerdem werden auch Auskünfte über regionale Betreuungsangebote und Hilfestellung bei der Inanspruchnahme der Leistungen angeboten. Ziel ist, den anfragenden Personen zu helfen, sich im „Pflege-Dschungel“ zurecht zu finden.

Das Beratungszentrum Alter & Technik der Landkreise Schwarzwald-Baar-Kreis, Rottweil und Tuttlingen informiert über Wohnen und Hilfsmittel im Alter

Die Mitarbeiter des Beratungszentrums informieren kostenlos und neutral über helfende Technik und Wohnanpassung für ältere Menschen. Sie beantworten Fragen wie: Wo bekomme ich was, wer bezahlt, wer hilft beim Einbau? Im Jahr 2017 wurde die Beratungsstelle Alter & Technik des Schwarzwald-Baar-Kreises zu einem interkommunalen Beratungszentrum mit Beratungsstellen in den Landkreisen Rottweil und Tuttlingen erweitert. Das Beratungszentrum nutzt die vorhandene Musterwohnung BEATE in Villingen-Schwenningen, in der über 200 Produkte selbst erlebt und ausprobiert werden können. Eine Auswahl an technischen und konventionellen Hilfsmitteln steht am Messestand zum Ausprobieren bereit.

18.06. - 21.06.2019

Partnerschaft mit dem Komitat Bacs-Kiskun, Ungarn

Vier Tage präsentiert sich das Komitat mit Darbietungen von Musikanten, Weinproben, kulinarischen und handwerklichen Produkten und wirbt für den Tourismus in Bács-Kiskun. Die Präsentation des Partnerschaftskomitats auf der Südwest Messe kommt bei der Bevölkerung immer wieder gut an und stellt erneut einen wichtigen Beitrag zum Fortbestand der lebendigen Partnerschaft dar.

22.06.2019

Rad- und WanderParadies Schwarzwald und Alb

Wanderschuhe ins Auto, Räder aufs Dach! Lassen Sie doch mal wieder alle Hektik hinter sich; tanken Sie Energie in reiner Schwarzwaldluft. 30 Wandertouren ergeben mit dem 1.150 Kilometer langen Radtouren-Netz ein abwechslungsreiches Gesamtangebot für Touristen, Tagesgäste und Einheimische. Kernstück des WanderParadieses Schwarzwald und Alb sind 37 Touren. Die „ParadiesTouren“ stellen die schönsten Landschaften und Wanderstrecken zwischen Sulz am Neckar und Blumberg sowie Schonach im Schwarzwald und Rottweil vor. Die 30 bestens beschilderten Radtouren verbinden neben wechselnden Landschaften im Schwarzwald, auf dem Hochplateau der Baar und der Alb, auch viele historische Städte und Orte mit liebenswertem Reiz. Die Tourendaten sind als GPS-Track abrufbar, ausgewählte Touren sind als GPS-Schnitzeljagd ausgewiesen und bieten zusätzlichen Fahr- und Ratespaß. Tourenbroschüren und das Magazin „Auf Touren“ sind kostenlos erhältlich, weitere Infos unter www.rad-und-wanderparadies.de.

Partner am Stand - Die Kräutermanufaktur
Mehr als 30 qualifizierte Natur- und Kräuterpädagoginnen, Bäuerinnen und Gärtnerinnen aus der Region gehören zur Kräutermanufaktur und haben sich mit Kräuterland Baden-Württemberg e.V. zusammengeschlossen. Die Natur und die Landschaft ihrer Heimat liegen ihnen am Herzen. Kräuter-Kostbarkeiten anzubauen und das vielfältige Wissen um das Naturgut Kräuter und Wildkräuter zu erhalten und weiterzugeben, ist das Anliegen. Das Netzwerk baut Bio-Kräuter an, entwickelt Kräuterprodukte und vermarktet diese gemeinschaftlich. www.kräuter-regio.de und www.kraeuterland-bw.de

23.06.2019

Mit der Energieagentur für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg in die Energiewende

Bauherren und Investoren müssen komplexe Gesetzesvorschriften sowie die Förderkriterien beachten. Kostenlose Beratung auf der Messe gibt die Energieagentur für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Sie zeigt Möglichkeiten auf, was bei einer vorhandenen Situation am besten zu machen ist, welche Schritte in welcher Reihenfolge sinnvoll sind. Besucher der Südwest Messe können sich über das Angebot der Energieagentur informieren. Halle Z

 

Zweckverband Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar

Im Internet surfen, Online-Spiele spielen und die Lieblingsserie per Stream anschauen – und am besten alles gleichzeitig. Bei vielen Familien gehört das zum Alltag. Auch Unternehmen sind darauf angewiesen, große Datenmengen zu Kunden auf der ganzen Welt oder zum Nachbar-Standort in der Region schnell verschicken zu können. Der Bedarf ist in den letzten Jahren extrem angestiegen. Um auch im ländlichen Raum dieses Angebot nutzen zu können, werden stabile Höchstgeschwindigkeits-Internetverbindungen benötigt. Der Zweckverband Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar baut ein kommunales Glasfasernetz mit Anschlüssen direkt bis ins Haus und erklärt anschaulich, gemeinsam mit dem Netzbetreiber Stiegeler IT, wie das Internet letztlich in die eigenen vier Wände kommt. Halle Z

Afrika, Afrika

In andere Welten tauchen: Im Afrikanischen Dorf kann man mit einem fruchtigen Cocktail in der Hand bei rhythmischen Klängen Einblicke in eine einzigartige Kultur genießen. Wer möchte, kann sich Rastazöpfe flechten lassen und dabei Pfiffiges für zu Hause entdecken: geschnitzte Masken und Tierfiguren aus Speckstein oder Holz, Keramikschalen, dekorative Körbe, klangvolle Trommeln, farbenfrohe Gemälde, leichte Sommerkleider und Taschen. Afrikanisches Dorf, Freigelände

Mittendrin statt nur dabei - Macht die Welt für uns barrierefrei!

Haben Sie Fragen zum Thema Umgang mit einer Sehbehinderung? Haben Sie Angehörige, die sehbehindert oder blind sind? Oder sind Sie selbst betroffen? Blinde Menschen oder Menschen mit Sehbehinderung stehen vor großen Herausforderungen! Die Sonderschau Inklusion des Blinden- und Sehbehindertenvereins Südbaden e.V. baut Barrieren ab, auch in den Köpfen, und zeigt moderne Hilfstechnologien, die hervorragend die Inkludierung unterstützen.

Das Motto ist ein Appell an die Planer von öffentlichen Verkehrsräumen und an die Herausgeber von Internetseiten. Blinden- und Sehbehinderten-Arbeitsplätze sind aufgebaut. Telefone mit Sprachausgabe und großen Tasten, Markierungspunkte für den Haushalt sind Beispiele für viele nützliche Dinge, die den Alltag erleichtern. Kochen ohne Augenlicht, warum nicht? Überzeugen Sie sich in der aufgebauten Lehrküche und sehen Sie, wie gut man auch ohne Augenlicht in der Küche zurechtkommen kann! Im Blinden-Parcours können Sie selbstständiges Orientieren mit Hilfe eines Blindenlangstock unter einer Simulationsbrille üben.

Nehmen Sie die Herausforderung an? Bekannte Gesellschaftsspiele wie Schach oder Skat können ausprobiert werden. Die Herausforderer sind blind oder stark sehbehindert. Spielen Sie mit! Für alle kleinen und großen Kinder wird ein Tast-Training angeboten: Welcher Gegenstand versteckt sich in der Fühlbox?

Wie das Blinden- und Sehbehindertenleitsystem eingesetzt wird, wird ebenfalls veranschaulicht. Das begehbare Augenmodell zeigt die Funktion und den Aufbau des Auges. Augenoptiker haben sich als sogenannte Low-Vision-Berater spezialisiert. Halle Z

 

Heimatprodukte – Mittendrin im Genussland

Wer Lebensmittel aus Baden-Württemberg einkauft, holt sich auch ein Stück Heimat. Mit der Regionalkampagne  „Natürlich. VON DAHEIM“ wird der Mehrwert regionaler Erzeugnisse deutlich und erlebbar gemacht. Direktvermarkter bieten ihre Erzeugnisse an und informieren die Besucher über die Herkunft der Produkte. Bodensee-Äpfel, neue Kinderjoghurts mit deutlich weniger Zucker, kaltgepresste native Rohkostöle und Samen aus eigenem Anbau, „Uroma-Liköre“ mit besten Zutaten nach altem Familienrezept und leckeres Hofeis sind Beispiele der kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region. Eine Streuobstmosterei stellt mit Birnoh einen ganz neuen Aperitif vor. Frisch gezapfte Biere löschen den Durst. Halle N

 

WALDRAUSCH

WALDRAUSCH, das ist das neue Heimat-Magazin für den Süden von jungen Aktiven, die den Sport und den Genuss lieben. Ob absolut im Trend oder schon fast vergessen: Hier wird gezeigt, wie bunt und teilweise auch schrill das Leben im Süden ist. Die Regionen Schwarzwald, Schwäbische Alb und der Bodensee stehen im Fokus vieler spannender, unterhaltsamer Geschichten.  Halle N

 

Polizei

Ob Aufklärung, Abzocke, Verkehrssicherheit, Demonstrationen an einem manipulierten Geldautomat oder Einbruchs-Selbstversuche, die Polizei berät zu brisanten Themen.

An einem Demonstrationsfenster erfährt der Besucher im Selbstversuch den deutlichen Unterschied zwischen einem sicheren und einem „normalen“ Fensterbeschlag und erhält Tipps, wie man beispielsweise mechanisch bereits eingebaute Fenster und Türen nachrüsten kann. Weitere Infos zu aktuellen Themen wie Abzocke durch falsche Polizeibeamte gerade bei älteren Bürgern, Aufklärung und Infos zur Rettungsgasse, Fahrsicherheit mit Pedelecs bei Senioren oder Motorradfahren bei Wiedereinsteigern.

Am Stand können sich Interessierte über die besonderen Voraussetzungen und den Werdegang zum Polizeibeamten informieren.  Halle Z

Europäische Fitness Abzeichen (EFB)

Erstmals in Deutschland für die breite Öffentlichkeit: Auf der Messe können Erwachsene aller Altersgruppen das von der EU geförderte Europäische Fitness Abzeichen (EFB) kostenlos ablegen. Acht einfache Übungen testen Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination. Die Datenbank vergleicht ihre Werte mit dem Niveau vergleichbarer Personen. Halle X

Kinderprogramm

Kinderland

Im Kinderland warten Spiel- und Spaßangebote. Ballon modellieren, Riesen-Rollenrutsche, Bobby-Car-Parcours, Trampolin und Kinderkino. Kaspertheater und Zaubershows stehen täglich auf dem Programm.

Im kostenlosen Messekindergarten betreut Fachpersonal die kleinen Messegäste. Überdachte Sitzplätze laden die ganze Familie zum Ruhen und Verweilen ein.

Familien in Aktion – das bunte Familienprogramm:

Auf Kinder, Eltern und Großeltern wartet ein vielfältiges Programm: Ob toben, kreativ sein, spielen oder entspannen.

Unter dem Motto „Flinke Füchse – Schule macht Bewegung“ können Großeltern, Eltern und Kinder gemeinsam bei einem Koordinationsparcours aktiv werden, sich Ideen und Anregungen für den Alltag holen und gemeinsam Neues ausprobieren. Verkehrserziehung und das korrekte Anbringen von Kindersitzen runden das abwechslungsreiche Angebot ab.

Eine speziell für Kinder ausgerichtete Wochenzeitschrift mit aktuellen Tipps und Geschichten wird vorgestellt: Der Kinderbote. Freigelände bei Halle N, Halle G

 

Rock & Pop

Der lokale Radiosender „antenne 1 Neckarburg Rock & Pop“ mit Sitz in Rottweil stellt sein Radioprogramm und Musik-Mix vor, zu gewinnen gibt es eine handsignierte Gitarre und Luftgitarren. Halle Z

 

Souvenirs Souvenirs – Vom Schmuggel auf Reisen

Ziel der Ausstellung ist es, Messebesucher und Reisende bei der Auswahl ihrer zukünftigen Reisemitbringsel zu sensibilisieren und sie über die Gefahren der bewussten oder unbewussten Steuerhinterziehung, der Nichtbeachtung von Einfuhrverboten und Beschränkungen sowie über die Konsequenzen für Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft aufzuklären. Ein falsches Souvenir im Gepäck macht aus Urlaubern sehr schnell Schmuggler. Das Hauptzollamt Singen gibt zahlreiche wissenswerte Tipps rund um das Thema „Reisen“. Der Betrachter lernt interessante Fakten über die historische Entwicklung des Reisens und des Schmuggels auf Reisen kennen.

Interaktion „Ich packe meinen Koffer“ informiert über Einreisefreimengen, und ein „Schmugglerspiel“ bringt Erstaunliches zu Tage. Halle Z

 

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten

Stand 06.06.2019