01.06.2018 "Messesplitter"

Messesplitter vom 1. Juni 2018:

Hier biegen sich Möbel und Gemälde

Der Blick fällt auf die Möbel, weil sie entweder bunt oder veredelt sind mit Blattgold oder Blattsilber. Beim zweiten Hinschauen entdeckt man, dass sie alle gebogen sind. Genau darauf habe sich bereits 1922 sein Großvater mit seiner Schreinerei spezialisert, erzählt stolz der Padrone aus Monza, Carlo Berruti. Damals habe man angefangen, Holz zu biegen – Nussbaum oder Kirschbaum eigne sich dafür am besten. Anfangs Möbel im Barockstil, dann folgten die ersten Radioempfänger, später die großen Fernsehapparate. Jetzt freut er sich auch über die Gemälde auf Holz an seinem Stand – selbstverständlich ebenfalls gebogen.

 

Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen?

Das passiert nicht bei Eva Battilana von FriedWald. Sie berät eingehend über diese Art der Bestattung. Wichtig ist die Wahl des Waldes. Einen, den man selbst mag. Die nächstgelegenen Standorte sind Friedenweiler, „der Inbegriff des Schwarzwaldes mit viel Moosboden“ sowie Schenkenzell mit seinen großen Nadelbäumen. Die Messebesucher fragen auch nach Kosten, und da wird unterschieden, ob man einen Platz an irgendeinem Baum, an einem bestimmten Baum oder an einem Baum nur alleine oder zu Zweit haben möchte. Battilana empfiehlt unbedingt eine Waldführung mit einem Förster, um die ruhige Waldstimmung einzufangen.

 

Schnell frühstücken, aber bitte gesund!

Vor zwei Jahren kam ein Deutsch-Australier auf die Idee, ein gesundes Frühstück zu kreieren, bei dem man morgens wertvolle Zeit spart. Heraus kam der Smoothie Ball – eine geballte Portion an Proteinen und Nährstoffen, 100 Prozent vegan und glutenfrei. Obst und Flüssigkeit noch dazufügen, ab in den Mixer und das Frühstück ist fertig.