16.06.2019 "Minister Thomas Strobl eröffnet 60. Südwest Messe"

Auftakt mit rund 700 Ausstellern und vielen innovativen Produkten / Minister Peter Hauk spricht bei „Land & Leute – Ein Tag mit der Landwirtschaft“ / Am Wochenende kamen insgesamt 28.000 Besucher (Vorjahr: 26.000)

Villingen-Schwenningen – „Die Südwest Messe ist das Schaufenster Baden-Württembergs. Hier zeigen sich auf gedrängter Fläche die geballte Kompetenz und die vielfältigen Fähigkeiten unseres Landes der Tüfler und Denker.“ Dies sagte der stellvertretende Ministerpräsident Thomas Strobl zur Eröffnung der 60. Südwest Messe am Samstag in Villingen-Schwenningen. „Auch die 60. Auflage kommt in einem modernen Antlitz daher – die Messe ist und bleibt am Puls der Zeit.“ Strobl zeigte sich erfreut über die vielen innovativen Lösungen und nannte als Beispiel die Tiny Houses, die kleinen Modulhäuser auf der Messe: „Ich bin ein Fan davon – vor allem, wenn das Holz aus dem Schwarzwald kommt.“

Beim anschließenden Rundgang gemeinsam mit Ehrengästen eröffnete der Minister, zu dessen Geschäftsbereich auch die Digitalisierung des Landes zählt, am Stand des Zweckverbandes Breitband symbolisch „das Gigabyte-Zeitalter auf der Messe.“ Aussteller können ab sofort das schnelle Internet nutzen. Glasfaser im ganzen Land zu verlegen, nannte er sportlich – so liegen schließlich die Schwarzwaldhöfe weit auseinander mit Bergen und Tälern dazwischen. Ziel sei aber, schnelles Internet „bis zu jeder Milchkanne“ zu verlegen.

Oberbürgermeister Jürgen Roth gratulierte zur 60. Messe: „Das ist eine großartige Leistung, die hier Jahr für Jahr im Zentrum von Gewerbe und Handel vollbracht wird.“ Roth wünschte den Besucherinnen und Besuchern „abwechslungsreiche Messetage und den Ausstellern gute Geschäfte und volle Auftragsbücher.“

Am Sonntag bei „Land & Leute – Ein Tag mit der Landwirtschaft“ nannte Peter Hauk Mdl, Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, die Südwest Messe „eine der bedeutensten Verbraucherausstellungen“ und nannte „die Vielfalt und Zahl der Aussteller beeindruckend.“ Die Messe trage Jahr für Jahr dazu bei, neue landwirtschaftliche Produkte zu präsentieren. Hauk warb für die frei erhältliche App „Regional. Von daheim“, mit der Direktvermarkter unkompliziert gefunden werden können. „Die beste Botschaft der Landwirtschaft ist regionale, hochwertige Ernährung!“ rief er dem Publikum zu und merkte kritisch an, dass „wir die teuersten Küchen haben, aber den billigsten Schund im Kühlschrank.“ Er ging auch auf die aktuell erlassene Düngemittelverordnung ein: „Gülle-Ausbringung ist per se nichts Schlechtes.“ Es gebe schon heute „Nase schonende Methoden“, und beispielsweise in Hanglagen des Schwarzwaldes sei Düngung unabdingbar. Hauk verwies darauf, dass sich die Agrarfabriken im Norden und Osten stark von den bäuerlichen Betrieben in Baden-Württemberg unterscheiden: „Schweinezüchter sind hier oft auch Ackerbauern, die die Gülle selbst einsetzen.“ Verbraucher müssten auch die heimischen Landwirte unterstützen, bekräftigte er: „Kein Metzger, kein Bäcker, kein Landwirt kann ohne Umsatz leben. Sie müssen auch dort einkaufen.“ Der Moderator des „Land & Leute“-Vormittags, Bernhard Bitterwolf, ließ den Minister zuvor auf einer Landsknechttrommel spielen, „damit Sie in Stuttgart für uns kräftig auf die Pauke hauen.“

Die jungen studierten Landwirte Annika Ahlers und Thomas Fabry stellten ihre  ungewöhnliche Tournee „‘roadtripagrar“ vor: Mit ihrem Cabrio bereisten sie Deutschland von Flensburg mit seiner Milchviehwirtschaft bis Füssen zu den Bergbauern. „Wir sind mit unserem schicken Käfer immer in die Stadt gefahren, haben Fragen gebündelt und Landwirte später antworten lassen.“ Daraus wurde täglich ein Video geschnitten und in verschiedene soziale Medien gestellt, um den Dialog zwischen Stadt und Land zu fördern.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       

 

INFOKASTEN

Die Südwest Messe ist bis zum 23. Juni täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Alle Leichtbauhallen sind klimatisiert. Weitere Informationen auf www.suedwest-messe-vs.de.