28.05.2018 "Messesplitter"

Messesplitter vom 28. Mai 2018:

Oldies, Ohrwürmer und eine Brotzeit

„Schunkeln Sie, rocken Sie Ihr Gegenüber“ forderte Villingen-Schwenningens Bürgermeister Detlev Bührer am Montag die Gäste des traditionellen „Froh- und Heiter“-Vormittags auf. Gleich zu Beginn waren bereits rund 400 Besucherinnen und Besucher im Zelt. Mit dabei Bewohner aus dem Altenheim Lioba, aus dem Heilig Geist Spital sowie dem Franziskusheim in Villingen-Schwenningen. Für Stimmung sorgten die Hotzenplotzer Musikanten. Mit volkstümlichen Schlagern, beliebten Oldies und aktuellen Ohrwürmern der Stimmungsmusik brachten sie das Publikum zum Schunkeln und Mitklatschen. Bei Ohrwürmern wie „Fischerin vom Bodensee“ sang die Menge im Festzelt begeistert mit.

Kindheitserinnerungen beim Melk-Wettbewerb

Das hat Alt und Jung richtig Spaß gemacht: Der Melkwettbewerb an der lebensgroßen Melkkuh „Lola“ am Sonntag vorm Festzelt. Ältere Teilnehmer fühlten sich gar in ihre Kindheit zurückversetzt. Großväter feuerten ihre Enkel an, und einigen Laien gelang es, Profis aus der Landwirtschaft zu übertrumpfen.  Die erfolgreichsten Melker unter den 120 Teilnehmern: Altersgruppe bis zu 9 Jahren Tim Riethmüller (8) aus Oberndorf, Altersgruppe bis zu 16 Jahren Tabea Zepf (16) aus Frittlingen, Altersgruppe 17 und älter Pierre Hetnöcker (23) aus Stühlingen.

Kleben geht mit links

Ein praktischer Klebeband-Abroller auch für Linkshänder: Aus der Schweiz stammt das kleine Gerät, mit dem man Filmstreifen klebt und dabei keine unschönen Fingerabdrücke hinterlässt. Der Abroller besitzt nämlich für die Reißklinge einen kleinen Arm, so dass der Filmstreifen nicht von Hand abgerissen werden muss. Damit die Handhabung für jeden richtig passt, werden die Kunden gefragt: Rechtshänder oder Linkshänder?

 

 

„Schwaben-Spar-Ringe“

 

Die eine Besonderheit besteht darin, dass Mitzi Mog aus ganz altem Silberbesteck schönen Silberschmuck herstellt. Die andere Besonderheit ist, dass sie zudem eine große Auswahl an „Schwaben-Spar-Ringen“ präsentieren kann. Was das ist? Man(n) kauft einen einzigen echten Silberring und dazu mehrere Steine, so dass die Dame den Ring farblich ihren Outfits anpassen kann. Die Steine werden mittels Druckknopf auf den Ring gesetzt.