29.05.2018 "Messesplitter"

Messesplitter vom 29. Mai 2018:

Der Stoff, aus dem die Träume sind  (mit Bild)

Stoffe, die Lust machen auf Meer – maritime Farben und Bilder von Haien und Walen. „Die jungen Mamis nähen wieder“, heißt es am Stand in Halle W. Ganz beliebt bei Kindern sind Stoffe mit Motiven aus Kinderfilmen: Eisprinzessin, Nemo, Minions. Jungs tendieren eher zu Stoffen mit Feuerwehrautos oder Traktoren. „Ab einem gewissen Alter“ seien Totenköpfe sehr gefragt.

Da staunt man Bauklötze   (mit Bild)

Es müssen nicht immer die bunten Steine aus Dänemark sein, um im Spiel Häuser, Autos, Monster und Raumschiffe zu erschaffen. Ein neuartiges 3D-Bausystem – von einem russischen Programmierer erdacht – besticht dadurch, dass Kinder die Steine nicht nur übereinander türmen, sondern auch seitlich anbauen können. Mit der dazugehörigen App kann das geplante Modell schon vorab konstruiert werden – von den Ingenieuren von morgen.

So bewahrt man einen kühlen Kopf   (mit Bild)

Wohltuend sind Manschetten aller Art mit herausnehmbaren Gelkissen, die entweder im Eisfach gekühlt oder in der Mikrowelle aufgewärmt werden: für Fußknöchel, Arme und Beine. Große Manschetten für den Rücken erinnern an Nierenschützer für Motorradfahrer. Ein besonderer Clou am Medizintechnik-Stand ist der Retro-Kühlbeutel für den Kopf, der manche Schmerztablette ersetzen kann.   

Ins Gleichgewicht kommen   (mit Bild)

Es ist nicht leicht zu verstehen, was da wirklich passiert. Armbänder mit einem Spezialverschluss sollen helfen, ins Gleichgewicht zu kommen. Oder anders ausgedrückt, die körpereigene elektrische Frequenz stabil zu halten. Empfohlen werden die Bänder von der Gehörlosen-Curling-Nationalmannschaft, um bei Gleichgewichtsstörungen zu helfen. Im Selbstversuch am Stand staunte der Besucher ob der eintretenden Wirkung. 

Schwätzet miteinander!

Welch ein Zufall! Ein Aussteller für Suppen und Brühen in Halle O besuchte privat den Stand mit Mülltonnen-Boxen am Ausgang der Halle O. Man kam ins Gespräch, plauderte, dabei fiel der Name des gemeinsamen Heimatortes, dann Namen gleicher Bekannter und plötzlich erkannten sie sich. Vor genau 45 Jahren drückten sie in Bretten bei Pforzheim gemeinsam in derselben Klasse die Schulbank. Fazit: Messe führt Menschen zusammen.

Luftbefeuchter mit PET-Flasche    (mit Bild)

Er nenne es „Luftbehandlung“, so der Aussteller und führt seine Modelle vor. Für Luftbefeuchtung und für Luftreinigung – konzipiert für alle möglichen Raumgrößen. Ins Auge springt den Besuchern ein winzig kleiner Befeuchter, auf den kopfüber eine handelsübliche 0,33 Liter PET-Flasche geschraubt wird. Mobil  einzusetzen beispielsweise im klimatisierten Hotelzimmer, am Schreibtisch oder bei einer Erkältung.

Der persönliche Tennistrainer      (mit Bild)

Kein Tennispartner greifbar? Macht nichts! Der persönliche Tennistrainer besteht aus einem Tennisball am Gummiband, das am Boden fixiert ist. Der Ball kommt nach jedem Schlag sicher zurück – mit ganz normalen Tennisschlägern. Los geht’s!